Filtersystem – Integration

Je nach Arbeitsumfeld reicht das Staubaufkommen von äußerst feinen Partikeln und Gasen(z. B. Feldspritzen) bis hin zu extrem hohen Anfällen von Grobstaub (Erntemaschinen, Mähdrescher, Untertagearbeiten). Daher müssen Luftfilter für eine maximale Leistungsfähigkeit den Umgebungsbedingungen modular angepasst werden, bzw. einfach erweiterbar sein.

Die EG-Betriebserlaubnis 2003/37/EG mit der Erweiterung 2010/52/EU schreibt für die Ausbringung von Pflanzenschutzmitteln eine geprüfte Kabine nach Kategorie 4 (EN 15695-1) vor. Dabei kann eine zertifizierte Fahrerkabine mit einer entsprechenden Filteranlage die persönliche Schutzausrüstung (PSA) in der Kabine ersetzen.

Das integrierbare Filtersystem ist speziell für den Einbau ins Kabinendach konzipiert.

Hier finden Sie weitere Informationen zu der Agrarnorm und den Filterprüfungen.

 

Technische Details:

  • Verschiedene Anwendungsvarianten für Elektronik und Lüfter verfügbar
  • Standardkonfiguration mit Einfachlüfter ohne Controller
  • Stromversorgung über lose Kabel
  • Ein einziges Kombifilterelement nach Kategorie 4 (DIN EN 15695-2)